Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein besseres Web-Erlebnis und einen besseren Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Cookie-Richtlinien

Mit dem Heißwasser Hochdruckreiniger NEPTUNE PE/DE lanciert Nilfisk-ALTO eine neue Baureihe für den intensiven Einsatz in der Industrie und am Bau sowie bei kommunalen Dienstleistern und Gebäudereinigern. Bei der Entwicklung der Modelle setzte der Salzburger Reinigungsspezialist auf die Kombination aus starker Reinigungsleistung, hoher Benutzerfreundlichkeit und geringen Betriebskosten. Die neuen Geräte arbeiten sowohl diesel- als auch benzinbetrieben und sind mit einer leistungsstarken C3 Industriepumpe ausgestattet. Mit einem Druck von bis zu 220 bar sowie einer Wasserleistung von bis zu 1.300 Litern in der Stunde entfalten die Maschinen eine hohe Reinigungswirkung. Der vergleichsweise geringe Geräuschpegel schont dabei die Gesundheit der Anwender. Hinzu kommt die Wärmetauscher-Technologie von Nilfisk-ALTO, die eine hohe Heizleistung bei geringem Brennstoffverbrauch garantiert

Maximale Leistung und Langlebigkeit

Egal, um welche Verschmutzung es sich handelt - die neue Nilfisk-ALTO Baureihe NEPTUNE PE/DE sorgt mit ihrer anspruchsvollen Ausstattung für vollständige Sauberkeit. Ausgerüstet mit vier korrosions- und hitzebeständigen Keramikkolben sowie einem langlebigen Messingzylinderkopf arbeitet die C3 Pumpe der Maschinen mit einer Drehzahl von 1.450 Umdrehungen in der Minute. Je nach Modell wird ein Arbeitsdruck von bis zu 220 bar erreicht, wobei der Schalldruckpegel lediglich zwischen 84 und 97 Dezibel liegt. Ein flussgesteuerter Regelsicherheitsblock steuert die Start- und Stopp-Impulse des Motors durch das Strömen des Wassers. Auf diese Weise entsteht ein geringerer Druck in Pumpenkopf und Schlauch, während die Maschine in den Arbeitspausen im Umlaufbetrieb arbeitet. Druckabfall verursachende Leckagen haben somit keinen Einfluss auf das Anlaufen und Abschalten des Motors, wodurch sich die Lebensdauer der Maschine und des Zubehörs verlängert. Weitere Ausstattungsmerkmale wie Pumpen-Ölstandskontrolle und -Temperaturüberwachung sowie ein einfacher Ölablass wirken sich darüber hinaus positiv auf die Langlebigkeit der Reiniger aus. Hinzu kommt das Zubehörkonzept Ergo 2000, das die optimale Ergonomie der NEPTUNE PE/DE Sprühausrüstung sicherstellt. Der gummierte 2K-Handgriff der Sprühpistole erhöht den Anwenderkomfort und senkt die Übertragung der Vibrationen auf die Hand. Verminderte Abzugs- und Haltekräfte erleichtern es, den Abzughebel zu drücken beziehungsweise zu halten. Mithilfe des neuen VarioPress-Abzughebels lassen sich zudem die Wasserleistung und der Druck individuell regeln. Auch die neue Gestaltung des Ergo 2000 Tornado Strahlrohrs gewährleistet eine verbesserte Handhabung.

Hohe Flexibilität und Reinigungseffizienz

Beim Antrieb kann der Anwender zwischen zwei Dieselvarianten und einem Benzinmodell wählen. Die Leistung variiert je nach Motortyp: 13,2 PS beim Benzinantrieb (Honda GX 390) des NEPTUNE 7-61 PE, 16,2 PS für das Dieselmodell (Ruggerini) NEPTUNE 7-66 DE und 27,7 PS in der Dieselausführung (Mitsubishi) des NEPTUNE 7-72 DE. Gepaart mit einem optionalen Wasserkasten erlaubt diese Motorisierung den Allround-Einsatz - unabhängig von der Strom- und Wasserversorgung.

Geringe Reinigungskosten bei gleichzeitig hohem Wirkungsgrad

Die Wärmetauscher-Technologie EcoPower trägt dazu bei, dass sich der Brennstoffverbrauch deutlich reduziert. Je nach Modell werden ein Wirkungsgrad von bis zu 93 Prozent, eine Heizleistung von bis zu 108 Kilowatt sowie Wassertemperaturen von bis zu 150 Grad erreicht - Dampfstufe inklusive. Der Brennstoffverbrauch beträgt lediglich zwischen 4,6 und 5,2 Kilogramm in der Stunde. Dies kommt nicht nur der Umwelt zugute, sondern erhöht auch die Wirtschaftlichkeit. Da sich aufgrund der besseren Brennstoffausnutzung weniger Rußpartikel an der Heizschlange ablagern, verringert sich darüber hinaus die Wartungshäufigkeit. Ein Flammensensor sowie die Abgastemperaturüberwachung schützen den Wärmetauscher zusätzlich. Das Ergebnis: Geringe Brennstoffausgaben, saubere Verbrennung, reduzierte Service- und Unterhaltskosten sowie schnelle Einsatzbereitschaft. Auch in Sachen Anwenderkomfort kann die neue Baureihe NEPTUNE PE/DE punkten. Ein übersichtliches Bedienfeld sorgt für kurze Einlernzeiten und die Vorrichtung zur Stapleraufnahme, ein Gehäuse für die Kranaufhängung, aber auch optionale Reifen machen die Kraftpakete äußerst mobil.