Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein besseres Web-Erlebnis und einen besseren Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Cookie-Richtlinien

Bei minus 18 Grad Celsius lagert Saatgut aus aller Welt in 1.024 Integra-Behältern von Schoeller Arca Systems in einer Genbank auf Spitzbergen. Auftraggeber war Biodiversity International, die zu der Nichtregierungsorganisation Global Crop Diversity Trust (GCDT) gehört. GCDT ist der Welttreuhandfonds für Kulturpflanzenvielfalt, der sich für den Erhalt der Sortenvielfalt des Saatguts von Nutzpflanzen im Fall von Umweltkatastrophen einsetzt. Dafür hat er auf Spitzbergen gemeinsam mit der norwegischen Regierung das „Svalbard Global Seeds vault", eine Genbank für Saatgut, errichtet.

Die sehr stabilen, UN-zertifizierten Integra Behälter wurden zunächst in alle Erdteile verschickt, um mit dem Saatgut befüllt zu werden. Anschließend nahmen sie ihren Weg zu der der arktischen Insel auf, wo sie jetzt bei minus 18 Grad Celsius in einer bunkerähnlichen Anlage, die 120 Meter tief in eine alte Kohlegrube hineinreicht, gelagert werden. Dank dieser Vorkehrung könnte nach einem Katastrophenfall überall auf der Erde die Produktion von Nahrung wieder aufgenommen werden.

Mehr Informationen über Produkt Nest- und stapelbare Behälter

Grundmaße: 400x300 mm, 600x400 mm
(300 x 200 mm bei QSB Box)
70 % Platzersparnis im genesteten Zustand

  • Glatter Boden
  • plombierbarer und anscharnierter Deckel (Classic)
  • plombierter und abnehmbarer Deckel (QSB)
  • Grundmaße: 400x300 mm, 600x400 mm (300x200 mm nur bei der QSB Box)
  • verschiedene Höhen (Classic 250 mm, 300 mm, 350 mm; QSB 120 mm, 236 mm, 325 mm)

Produkt ansehen: Nest- und stapelbare Behälter