Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein besseres Web-Erlebnis und einen besseren Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Cookie-Richtlinien

Bereits zum 10. Mal lud Wiens Bürgermeister und Landeshauptmann Dr. Michael Häupl zur Versteigerung zugunsten der Aktion „Licht ins Dunkel". Kunstwerke, Weine und Raritäten im Wert von 200.000 Euro wechselten am 9. Dezember 2009 im Wiener Rathaus den Besitzer. Bekannte Künstler spendeten ihre Werke, die in limitierter Auflage auch als Weinetiketten auf Flaschen ausgewählter heimischer Winzer versteigert wurden. Wie in den Jahren zuvor sponserte Ulrich Etiketten diese Weinetiketten.
 
Limitierte Künstler-Weinetiketten
 
Originale Grafiken aus den Ateliers von Dina Larot, Judith Schimany, Sabrina Horak, Alexandra Hertz, Heinrich Walcher, Eva Petrič, Stoimen Stoilov, Alexander Kiessling, Claudius Schöner, Martin Pohl und Sepp Laubner wurden von den Künstlern gespendet. Ulrich Etiketten übernahm - wie schon in den Jahren zuvor - die Produktion der Künstler-Weinetiketten. Gerhard Kolarsky sorgte bei Ulrich Etiketten für die optimale Umsetzung der Kunstwerke, die die Etiketten der edlen Weine der Weingüter Christ, Pöckl, Umathum, Alzinger, Hirtzberger, Kollwentz, Rudi Pichler, Edlmoser, Zahel, Cobenzl, Scheiblhofer und Wieninger zierten. „Die Aktion „Licht ins Dunkel" und das dazugehörige Sponsoring ist für uns ein Fixpunkt im Geschäftsjahr. Es war für uns selbstverständlich, dass wir auch heuer wieder die Etiketten kostenlos drucken und so einen kleinen Beitrag leisten", meint Dr. Karl Ulrich, Geschäftsführer von Ulrich Etiketten.
 
Spenden für den guten Zweck
 
Die mit seiner eigenhändigen Unterschrift bestickte rote Krawatte von Bürgermeister Häupl eröffnete die Versteigerung und erzielte 4.000 Euro. Auktionator Martin Suppan führte trotz Wirtschaftkrise souverän durch den Abend und brachte neben den Originalbildern und jeweils 50 etikettierten Weinflaschen unter anderem ein Abendessen für 10 Personen im Restaurant Eisvogel im Wiener Prater, ein Abendessen mit Weinbegleitung für 12 Personen im Restaurant Pfarrwirt sowie ein Exklusivkonzert der Wiener Sängerknaben für 100 Personen im Wiener Augarten und einen pannonischen Abend mit Weinverkostung unter den Hammer. Um 24.000 Euro wurde eine Degustation österreichischer Spitzenweine mit Bürgermeister Häupl im Rahmen eines Abendessens für zehn Personen, zubereitet von Starkoch Reinhard Gerer versteigert - das mit Abstand höchste Gebot des Abends. Die Auktion erbrachte 175.000 Euro, die der Bürgermeister auf 200.000 Euro aufstockte. Die Wiener Sängerknaben und ein Gospel Chor rundeten die Charity-Veranstaltung ab.